Turkish Special by G.A.Georgopulo & Co.

Turkish Special King Size und King Size Filter. King Size Filter Länge: 85mm, Durchmesser 8mm. Made in USA. King Size, Nikotin: 1.55mg, (in den Packungen steht: less than 1% Nicotine) Teer: 27,6mg. Die G. A. Georgopulo & Company wurde 1905 in New York vom gleichnamigen griechischen Einwanderer gegründet.  Der Firmenname wurde später in G.A. Andron & Co geändert. Mehr unter Andron.

Turkish Special1Turkish Special3Turkish Special2Turkish Special4

Advertisements

The Balkan Sobranie Cigarettes

The Balkan Sobranie Cigarettes. Diese Zigaretten sind aus erlesenem türkischem Yenidje Tabak gefertigt. „Yenidze“ ist der alte Name der nordgriechischen Kleinstadt Genisea, einem Ort, der zur damaligen Zeit noch unter osmanisch-türkischer Verwaltung stand. Der Yenidze- (im englischen Sprachraum) Yenidje-Tabak gilt als der mildeste, aromatischste und würzigste Zigarettentabak. In der Schachtel befinden sich 10 Zigaretten. Länge: 68mm. Durchmesser (rund): 8mm. Nikotin: 2.9mg. Teer: 34mg. Preis: CHF 3.4o. Ausser kleinen „Altersflecken“ auf dem Papier sind die Zigaretten noch in sehr gutem Zustand!

Balkan Sobranie1Balkan Sobranie3Balkan Sobranie2

Andron Specials by G.A. Georgopulos

Die elegante gold/schwarze Andron Specials. Mit 68mm Länge und 11mm Durchmesser ein wahres Prachtstück. Made in USA. Format: oval. Nikotin: 1,32mg, Teer: 26,0mg.

Die G. A. Georgopulo & Company wurde 1905 in New York vom gleichnamigen griechischen Einwanderer gegründet. Die Firma hatte ihren Standort mitten im Financial District von Lower Manhattan an der Stone Street. Dort wurden luxuriöse Zigarettenmarken wie Turkish Special, Andron Egyptian Specials und Andron Passions für exklusive Privatclubs und prominente amerikanische Familien wie die Astors und Vanderbilts gefertigt. Der Firmenname wurde später in G.A. Andron & Co geändert.

Andron1G.A.Georgopulo&Co Andron4G.A.Georgopulo&Co Andron2G.A.Georgopulo&Co Andron3

Wie schmeckt eine Zigarette, die schon lange nicht mehr hergestellt wird? Kann man sie „wiederbeleben“ und geniessen?

Der TestWarten im Humidor auf ihre Wiedergeburt: v.l.n.r. Andron, Rameses II, Simon Arzt No. 70L.

Als passionierter Geniesser habe ich schon in jungen Jahren angefangen zum Teil exotische Zigaretten zu sammeln. Sammeln ist vielleicht nicht das richtige Wort, ich habe vielmehr immer wieder eine Schachtel in eine Blechdose getan. Und jetzt stehe ich vor einem kleinen, raren Sortiment, welches dem heutigen Geschmacksdiktat, aber natürlich auch gesundheitlichen Aspekt geopfert wurde. Denn Hand aufs Herz, 26mg Teer sind nicht ohne, das verleiht zwar viel Geschmack, ist aber nicht wirklich gesund. Da ich schon lange ein Genusspaffer bin (Zigarren sei Dank), habe ich mich beim Rauchen ganz auf das olfaktorische Momentum verlegt. Mit dem Resultat: Ich bin ein überzeugter Multikultiraucher.

So ist die Idee zu diesem Blog entstanden, nicht nur leere Schachteln ins Web stellen, sonder auch deren Inhalt zeigen. Und wenn es irgendwo noch „Überlebende“ gibt, versuche ich sie zu retten und schaue ob man sie noch geniessen kann! Wenn das beim Wein geht, warum nicht bei Zigaretten.

Genüsslich, S.Moker